Nachhaltige Kleidung

Nachhaltige Kleidung

Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken uns hinaus und die Vögel singen. Da wächst bei vielen von uns die Lust auf Frühling, auf Wärme und Leichtigkeit, auf Neues und damit oft auch auf neue Farben, Muster und Schnitte zum Anziehen. Der Drang zum Stöbern und Flanieren treibt uns in die Läden genauso wie auf die Internetseiten der Modehäuser.

Darf der Kleiderschrank aussortiert werden, ohne dass Berge von Neuem wieder hineinwandern? Wie können nachhaltige Mode und bewusstes Einkaufen aussehen? Vor noch nicht allzu langer Zeit wurde Kleidung selbst oder von der Schneiderin gearbeitet, die zum Zuschneiden und Ändern saisonweise ins Haus kam, Socken wurden gestopft und zu eng oder klein gewordene Kleidung angepasst oder weitergegeben. Es gab das gute Kleidungsstück für den Sonntag und einige wenige Alltags- sowie Arbeitskleidungsstücke. Heute ist das nicht mehr vorstellbar. Und es muss auch nicht sein. Wir wollen heute mehr Auswahl und Komfort und wir möchten über unsere Kleidung auch Persönlichkeit, Stil und Zugehörigkeit zu einer Gruppe präsentieren. Gerade im Berufsleben gilt ein gepflegtes, dem Berufsstand angepasstes und modisches Äußeres oft viel.

Aber wir haben die Wahl: Nutzen wir Fast Fashion, billige Saisonartikel und letztlich Wegwerfmode, die unter schlechten Arbeitsbedingungen für die Näherinnen und unter Einsatz problematischer Materialien wie verschiedenen Kunstfasern und vielen Giften hergestellt wird? Oder greifen wir auf die Qualität von Naturfasern zurück, auf langlebige und „zeitlose“ Lieblingsstücke, begrenzen uns und finden unseren eigenen, ganz individuellen Stil, der sich nicht dem immer rascher wechselnden Modediktat unterwirft?!

Aber nichts desto trotz, Abwechslung tut gut und macht Freude! Deshalb kann es Spaß machen, in Second-Hand-Läden oder entsprechenden Internetforen zu stöbern oder Kleidung untereinander zu tauschen. Wenn es wärmer wird und die Corona-Maßnahmen es zulassen, wollen wir zu einem größeren Kleider-Tauschmarkt einladen, bei dem Sie gut erhaltene, aussortierte eigene Kleidung anbieten und selbst das eine oder andere gute Stück für sich entdecken und mit nach Hause nehmen können.

Wünschen Sie sich einen Tipp zu einem bestimmten Thema? Wir recherchieren gerne für Sie. Oder möchten Sie in unserer Initiative mitmachen? Wir freuen uns darüber! Besuchen Sie uns auf unserer Homepage biebern-sie-mit.de oder in unserer Facebook-Gruppe und schreiben Sie uns unter biebern-sie-mit@posteo.de.

Schreibe einen Kommentar